Ob Welpe oder Hund, jeder braucht Beschäftigung, Liebe und Auslastung.                                        Die Hundeschule mit dem angepassten Hundetraining

Mit viel Geduld und Liebe wird Vertrauen aufgebaut und die Beziehung gefördert.

 

Durch das erlernen der Körpersprache der Hunde, kann der Hundehalter seinen Hund lesen lernen und vorausschauend zu kontrollierten.

 

Die eigenen Körpersprache einsetzen und den Hunden so auch Grenzen aufzeigen können.

 

Kleine Erfolge bei jedem Training fördert die Motivation des Hundehalters und der Hunde, weil Emotionen übertragbar sind.

 

Der Hund sollte jedoch bei jedem Training Spass haben und die Motivation am Hundehalter nicht verlieren.

 

Wie das machbar ist, erfahren Sie in meiner Hundeschule.

Zu vielen Training gibt es eine schriftliche Dokumentation.

 

Ich als Hundetrainerin begleite Sie Schritt für Schritt.

 

 

Ein Welpe oder unerfahrener Hund sollten behutsam auf das Leben vorbereitet werden und in den Alltag eingeführt werden.

Einem Welpen oder einem Hund der aus dem Tierheim,  wird ohne Druck und Gewalt das erste Sitz und Platz erlernen.

 

Zeit zum spielen, kontrolliertes Spiel wird immer eingebaut.

 

Sozialisierung der Welpen an die Umwelt.

 

Oft haben Hunde aus dem Tierheim ihren eigenen Rucksack, der vielmals gefüllt ist mit vergangenem. Nicht immer muss die Vergangenheit schön gewesen sein. Ein Anfang im hier und jetzt ist wichtig, jedoch muss die Vergangenheit im Hinterkopf bleiben. Viele dieser Hunde haben Probleme mit dem Vertrauen oder mit der Umwelt, was das Training nicht unbedingt erleichtert, doch mit viel Geduld und dem richtigen Umgang, können viele Probleme gelöst werden. Was Sie genau dazu brauchen werden ich Ihnen gerne zeigen, aber vor allem brauchen Sie Geduld, da das erlebte zum Teil sehr schwer ist auf zu arbeiten.

Sollten Sie einen Hund aus dem Tierheim, oder einer Auffangstation haben und der noch diverse Baustellen aufweist, sind Sie in meiner Hundeschule genau richtig. 

 

Ich werde alles versuchen, aus Ihnen und ihrem Hund ein Team zu bilden und das Sie mit ihrem Hund überall gerne gesehen sind.

 

 

Hundetraining nach den Bedürfnissen der Hundeführer und vor allem der Hunde oder des Welpen

 Nicht alle Hunde haben Spass an allen Trainings. Wie auch bei den Menschen sind Hunde individuell, haben eigene Persönlichkeiten und Charakteren. 

Auch Eigenschaften sind unterschiedlich. 

Deshalb schaue ich in meiner Hundeschule genau hin, welcher Hund an was gerne arbeitet. 

 

 

Welpe und Hunde aus Zucht, oder ein Mischling. 

Eigentlich ist es egal, durch welche Emotion der Mensch sich gerade für diesen Hund entschieden hat, jedoch ist es wichtig, dessen Herkunft in etwa zu eruieren.

Hunde wurden immer für einen Zweck gezüchtet und genau diese Aufgabe werden die Hunde auch gerne ausführen. 

Deshalb finde ich persönlich wichtig, die angezüchtete Aufgabe zu kennen und auch unter Umständen zu fördern. 

Ein Jagdambitionierter Hund wird das jagen nicht einfach so weglassen, aber ihm einen angemessene Ausbildung oder Umlenkung zu bieten ist sehr wichtig. Jagen, grundsätzlich darf kein Hund einfach so. Deshalb ist es die Aufgabe des Menschen, dem Hund alternativ eine Aufgabe zu bieten. 

In meiner Hundeschule zeige ich, wie alternatives Verhalten geübt werden kann.

 

Oder einfach ein Training mit dem der Hund gut abrufbar und gehorsam ist.

Ich als Hundetrainerin arbeite sehr individuell nach den Bedürfnissen von Ihnen und ihrem Hund.


Begegnungen mit Mensch, anderen Hunden oder sonstigen Tieren muss gelernt sein

Erst wenn der Welpe die Handführung schnell erkennt, werden die Kommandos verbal geübt.

So erlernt der Hund das Wort zu seinem Verhalten.

Timing ist hierbei ein wichtiger Bestandteil.

Das Mensch-Hund Team wir zusammen geführt.

Der Welpe lernt sich auf den Hundeführer zu konzentrieren. 

Die Orientierung des Hundes wird auf seinen Menschen fokussiert, und so wird es zu einem funktionalen Team kommen. 

Kommandos richtig lernen in der Hundeschule. Sei es über Handzeichen oder verbalen Kommandos

Ist der Hund soweit und er kennt die Grundkommandos via Handführung, werden die Handzeichen und Kommandos eingeführt. 

Der Hund lernt die Handzeichen und Kommandos zugleich zum Verhalten kennen und kann so auch auf eine gewisse Distanz kontrolliert werden.

 

 


Durch Übungen die in der Hundeschule und im Training gezeigt werden, können Kommandos gefestigt werden und der Lerneffekt enthält die kontitionierung des gelernten

Durch weitere Kurse werden die Grundkommandos ständig vertieft und konditioniert.

Durch operante und klassische Konditionierung werden Sie und ihr Hund das Ziel erreichen. 

Training findet immer und überall statt. 

 

  • Ob auf dem Trainingsgelände
  • Ob auf einer Wiese 
  • Ob mit Gegenständen
  • Im Wald
  • Auf der Strasse
  • In der Stadt
  • Am Bahnhof
  • Unter vielen Menschen

Ich gehe mit Ihnen und ihrem Hund überall hin und werde Sie anleiten und begleiten. 

Ihr Hund wird dadurch alltagstauglich und ist so nicht nur auf einem Trainingsplatz zum Training bereit.

Ihr Hund wird lernen mit verschiedenen Situationen fertig zu werden und gelassen zu bleiben. 

Ihr Hund erhält eine Erziehung und bekommt  damit die Anstandsregelungen vermittelt.

Sie und der Hund werden so überall gerne gesehen.